Veilchen

Viola adorata

Das Wohlriechende Veilchen (lat.: Viola adorata) ist an Waldrändern und in schattigen Rasenplätzen zu finden. Das Wohlriechende Veilchen ist im Gegensatz zu anderen Veilchenarten etwas dünkler und, wie der Name bereits verratet, duftet es.

Was ist so besonders am Veilchen?

Veilchen gehören zur Familie der Veilchengewächse. Es beinhaltet Saponine, Bitterstoffe, Vitamine und Mineralstoffe.

Eigenschaften des Veilchens:

  1. blutdrucksenkend
  2. schleimlösend
  3. blutreinigend

Wie so viele Frühlingsblüher reinigt das Veilchen innerlich und bringt das Blut wieder zum Fließen. Äußerlich hilft es gegen Hautunreinheiten und bei Verletzungen.

Verwendung in der Küche

Veilchenblüten sind eine wohlschmeckende Zutat im Frühlingssalat und es ist eine wunderschöne essbare Dekoration bei vielen Speisen.

Du kannst aus den Veilchenblüten gerne folgende Delikatessen herstellen, die auch farblich ein richtiger Hingucker sind:

  1. Veilchensirup
  2. Veilchenessig
  3. Veilchenzucker
  4. Tee
  5. Schnaps
  6. als Oxymel (Sauerhonig) in Kombination mit anderen Frühlingspflanzen

Veilchenessig

Gebe so viele Veilchenblüten in einer Flasche, dass der Boden gut bedeckt ist. Mit Weißweinessig aufgießen und einige Zeit an einem warmen Ort stehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare